Indianerschmuck mit Opalen - der Schmuck für besondere Anlässe

Indianerschmuck mit Opalen – der Schmuck für besondere Anlässe

Türkise sind die Steine, die normalerweise den Schmuck der Indianer schmücken. Es gibt aber auch Indianerschmuck mit Opalen und dieser Schmuck hat eine ganz besondere Bedeutung. Das gilt für diejenigen, die ihn herstellen, aber auch für die, die ihn tragen. Wenn Indianer Opale verarbeiten, hat das einen besonderen Grund, beispielsweise wenn eine Hochzeit ansteht. Hochzeitsringe sind traditionell nicht mit Türkisen, sondern mit echten natürlichen Opalen besetzt. Es gibt aber nicht nur Indianerschmuck mit Opalen in Form von Ringen, auch andere Schmuckstücke bezaubern durch diese edlen Steine.

Was genau sind Opale?

Laut der lateinischen und der griechischen Sprache bedeutet das Wort Opal übersetzt: Veränderung. Wahrscheinlich stammt das Wort jedoch aus dem Sanskrit und bedeutet „edler Stein“. Da die Römer ihre Opale aus Indien bekamen, liegt diese Vermutung nahe. Gewonnen wird der Opal aus Sedimentgestein, wobei die Schichten, welche die Opaladern enthalten, tief in den Stein eingegraben sein müssen. 95 Prozent aller weltweit gefunden Opale stammen aus Australien. Die Steine mit dem schönsten Farbspiel stammen entweder aus Coober Pedy oder aus den Boulder Opalfeldern in Queensland. Die bunt schillernden Welo-Opale kommen meist aus Äthiopien, die farblosen Exemplare hingegen aus Brasilien, Tansania, Mexiko und Peru. Indianerschmuck aus Opalen hat eine lange Tradition, die passenden Steine kommen überwiegend aus Australien. Vor allem, wenn der Indianerschmuck mit Opalen für den Export bestimmt ist, wählen die Schmuckhersteller die herrlich schimmernden Steine aus Down Under.

In allen Farben

Bei der Herstellung von Indianerschmuck mit Opalen spielt die Farbgebung eine wichtige Rolle. Für Halsketten sind alle Blautöne gefragt, bei eleganten Hochzeitsringen sind zarte Grüntöne aus Tansania die beste Wahl. Diese Ringe stellen die Indianer in Inlay-Technik her, das heißt, der Opal wird in hauchdünne Schichten geschnitten und in das Silber eingearbeitet. Geht es um ganz besonderen Indianerschmuck mit Opalen, kommt nur ein Buriti-Feueropal aus Brasilien infrage. Diese Steine leuchten in einem wunderschönen Rot und sind häufig in Ringen, in Ohrringen und als Anhänger für Halsketten zu finden. Genauso prachtvoll ist der Indianerschmuck mit Opalen, wenn die Steine in Gelb schimmern. Diese Steine stammen ebenfalls aus Afrika und sind vor allem bei modischen Schmuckstücken sehr beliebt.

Das ist für Opale wichtig

Opale sind sehr empfindliche Edelsteine, die eine besondere Pflege benötigen. Einige Steine können zerbrechen, wenn sie in einer zu heißen oder zu trockenen Umgebung liegen. Starke Temperaturschwankungen mögen die bunt schillernden Edelsteine ebenfalls nicht, das kann einen glänzenden in einen matten unscheinbaren Stein verwandeln. Opale sollten niemals für längere Zeit in der prallen Sonne liegen, das führt zu Rissen und im schlimmsten Fall zum Bruch der Steine. Mit einem Opal als Anhänger ein ausgedehntes Sonnenbad zu nehmen oder unter die Höhensonne zu gehen, ist auch keine so gute Idee.

Fazit

Wer den klassischen Indianerschmuck mag und gerne ein besonders schönes Schmuckstück tragen möchte, sollte einen Opal als Stein wählen, denn Opale überzeugen mit ihrem wunderschönen Farbspiel. Für die Indianer sind diese Steine ebenso mystisch und von großer Bedeutung wie auch die Türkise. Falls das Budget für einen echten Opal aus Australien nicht reicht, es gibt auch synthetische Steine, die sehr gut aussehen.

Titelbild: @ depositphotos.com / djarvik

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (378 Bewertungen, durchschnittlich: 4,79 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen